MENÜ MENÜ  

cover

Den (Sach-)Unterricht öffnen. Selbstkompetenzen und motivationale Orientierungen von Lehrkräften bei der Implementation einer Innovation untersucht am Beispiel des Freien Explorierens und Experimentierens

Studien zum Physik- und Chemielernen, Band 363

Julia Eckoldt

ISBN 978-3-8325-5663-1
258 Seiten, Erscheinungsjahr: 2023
Preis: 48.50 €
Den (Sach-)Unterricht öffnen. Selbstkompetenzen und motivationale Orientierungen von Lehrkräften bei der Implementation einer Innovation untersucht am Beispiel des Freien Explorierens und Experimentierens https://doi.org/10.30819/5663
PDF – OpenAccess

Warum Lehrkräfte entgegen bildungspolitischer Ziele, curricularer Anforderungen, begründeter lerntheoretischer Annahmen sowie pädagogischer, fachdidaktischer und empirischer Evidenz den Unterricht häufig nicht offen und autonomieunterstützend, sondern eher im Sinne eines angeleiteten Frontalunterrichts gestalten, gilt als weiterhin offene Forschungsfrage.

Vor diesem Hintergrund wurde untersucht, inwiefern schulische Rahmenbedingungen und persönliche Faktoren von N = 9 Grundschullehrkräften die Implementation innovativer, geöffneter Lehr-Lernformen beeinflussen. Die qualitative Untersuchung wurde in einem Pre-Inter-Post-Design mittels Fragebogen, Leitfadeninterview, Beobachtung sowie kollegialen Gesprächs durchgeführt. Die Auswertung der Daten erfolgte durch eine inhaltlich strukturierende qualitative Inhaltsanalyse.

Als Ergebnis der Untersuchung kann festgehalten werden, dass die schulischen Rahmenbedingungen nicht entscheidend für die Anwendung innovativer Lernformate sind. Vielmehr spielen persönliche Faktoren eine Rolle, für die im Rahmen der Untersuchung das Konstrukt der personalen Gelingensbedingungen aufgestellt wurde. Sie umfassen hohes Professionswissen, die Fähigkeit zur Selbstreflexion und Selbstregulation sowie die Bereitschaft zur Innovation. Waren diese vier Faktoren bei Lehrkräften ausgebildet, neigten sie zur Anwendung offener Lernformen. Die Untersuchung gibt auch Hinweise, dass sich das pädagogische Handeln mit der Zeit entwickeln und verändern kann.

Julia Eckoldt studierte Lehramt in Frankfurt am Main. Den Vorbereitungsdienst absolvierte sie in Bremen an einer Modellschule nach der Pädagogik Peter Petersens. Sie arbeitete als Klassenlehrerin und Schulleiterin in Hamburg, Shanghai und Berlin. Seit 2017 ist sie als Dozentin für das Grundschullehramt an der Freien Universität Berlin tätig, wo sie 2020 und 2023 mit dem „Preis der besten Lehre“ ausgezeichnet wurde.

Keywords:
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Selbstbestimmung
  • Motivation
  • Offener Unterricht
  • Innovation

KAUFOPTIONEN

48.50 €
auf Lager
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands


Wollen auch Sie Ihre Dissertation veröffentlichen?

cover cover cover cover cover cover cover cover cover